Haftpflichtversicherung Vergleich

Privathaftpflicht Vergleich & Test – Jetzt vergleichen

Die Redaktion von Haftpflichtversicherungsvergleich.de hat für Sie zwölf Privathaftpflichtversicherer getestet und die wichtigsten Eigenschaften auf Herz und Nieren geprüft und verglichen. Natürlich unterscheiden sich die Angebote in vielen Details, nicht jeder Verbraucher benötigt jeden angebotenen Versicherungsschutz. Mit allen Daten im Überblick finden Sie schnell und bequem ihren persönlichen Testsieger in wenigen Schritten.

Unser Testsieger – die Helvetia Privathaftpflicht

In unserem Privathaftpflicht Test konnte Helvetia ganz klar den ersten Platz für sich verbuchen. Die schnelle Schadensabwicklung ist ein wichtiger Punkt. Darüber hinaus überzeugten die Möglichkeit, täglich kündigen zu können sowie die Summe von bis zu 10 Millionen Euro für Personen-, Vermögens- und Sachschäden. Auch Personen, die auf Dauer mit der versicherten Personen in häuslicher Gemeinschaft leben und bei den Behörden gemeldet sind, sind mit eingeschlossen. Der Schutz gilt weltweit für mindestens fünf Jahre und auch das Abhandenkommen fremder privater Schlüssel, Funkschlüssel, Codekarten sowie Transponder ist mit inbegriffen. Lesen Sie den kompletten Helvetia Testbericht über unseren Testsieger. Trotz des umfangreichsten Leistungspaketes überzeugt Helvetia auch schon seit vielen Jahren durch Beiträge, welche deutlich unter dem Durchschnitt der Service-Versicherer liegen.

Auf diese Punkte sollten Sie beim Haftpflichtversicherung Vergleich achten

Der Vergleich einer Haftpflichtversicherung orientiert sich nicht nur an den Deckungssummen oder der Prämie. Dies wird beispielsweise auch bei unserem Hundehaftpflicht Versicherung Vergleich deutlich. Nur auf den Preis zu schauen, wäre fatal. Am Ende sparen Versicherungsnehmer am falschen Ende, da der Preis auch durch Leistungseinschlüsse und Leistungsausschlüsse bestimmt wird. Direktversicherer haben im Test jedoch in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis in der Regel die Nase vorne, da sie durch eine schlankere Verwaltung günstigere Konditionen weitergeben können. Je mehr Leistungseinschlüsse im Vergleich zu anderen Gesellschaften angeboten werden, umso günstiger fällt der Vertrag am Ende aus.

icon_Zeitstrahl_grauWählen Sie einen Vertrag mit einjähriger Laufzeit. So bleiben Sie flexibel, wenn sich am Markt Veränderungen ergeben. Verträge mit mehr als drei Jahren Laufzeit können zum Ende des dritten Versicherungsjahres gekündigt werden. Der Preisvorteil durch einen sogenannten Laufzeitrabatt fällt in der Regel mit drei Prozent marginal aus und kompensiert kaum die Flexibilität von Einjahresverträgen.

icon_Blatt_mit_Schrift_grauAchten Sie darauf, dass der Versicherer bei Leistungsverbesserungen in den Versicherungsbedingungen diese nicht nur auf neue Verträge anwendet, sondern auch bestehende Policen davon profitieren. Diese kundenfreundlichen Regelungen finden sich gerade bei Online Haftpflichtversicherungen.

 

icon_Geldscheine_grauDie Deckungssummen sollten bei Personenschäden mindestens fünf Millionen Euro betragen. Im Zweifelsfall müssen Sie einem Geschädigten ein Leben lang einen finanziellen Ausgleich leisten. Gerade bei einer Berufsunfähigkeit als Folge des Schadens sehen sich die Schädiger häufig Forderungen in siebenstelligen Höhe gegenüber. Die Rechtsprechung in Deutschland hat zwar noch nicht US-amerikanische Dimensionen erreicht, die Höhe der Schadensersatzzahlungen steigt aber kontinuierlich. Besser sind Policen mit einer Deckungssumme von 10 Millionen Euro oder mehr. Es sind nicht die kleinen Risiken, die existenziell bedrohend sind, sondern gerade Personenschäden. Krankenkassen nehmen für die gesamten Behandlungskosten, die bei Personenschäden anfallen, beim Schädiger Regress. Gleiches gilt für alle anderen involvierten Sozialversicherungsträger.

icon_Umzugskarton_grauDer Einschluss von Gefälligkeitsschäden ist ein Muss bei einer Privathaftpflicht. Die häufigsten Forderungen entstehen aus einer Gefälligkeitsleistung. Sie helfen bei einem Umzug und der Plasmabildschirm fällt Ihnen aus der Hand. Alternativ zu Diskussionen mit dem Eigentümer des Fernsehers können Sie den Schaden auch Ihrer Versicherungsgesellschaft melden. Aber auch kleine Schäden kosten letztendlich ihr Geld. Bedauerlicherweise gibt es immer noch Assekuranzen, welche Gefälligkeitsschäden ausschließen. Von Verträgen mit dieser Ausschlussklausel kann nur abgeraten werden.

icon_Schluessel_grauDas Schlüsselrisiko sollte in der Höhe nicht unterschätzt werden. Muss eine Schließanlage ausgetauscht werden, kann schnell eine fünfstellige Summe aufgerufen werden. Gerade Arbeitnehmer, die Schlüssel oder Codekarten des Unternehmens nutzen, sollten auf einen ausreichenden Risikoeinschluss achten. Mit 2.000 Euro kommen Sie im Schadensfall nicht weit.

 

icon_Kinder_grauFür Eltern und Großeltern kleiner Kinder oder Enkel ist der Einschluss der Deliktunfähigkeit unabdingbar. Malt der Nachwuchs mit einem Stein ein Muster auf das Auto des Nachbarn, sind die Eltern oder Großeltern nicht in der Haftung. Der nachbarschaftliche Frieden dürfte allerdings auch gestört sein, alternativ müsste die Reparatur aus eigener Tasche bezahlt werden. Für ältere Menschen sollte die Deliktunfähigkeit nicht auf Kinder beschränkt sein, da auch Demenz zu Deliktunfähigkeit zählt.

icon_Haus_grauDer kostenlose Einschluss für Risiken aus Immobilienbesitz spart unnötige Ausgaben. Gute Anbieter schließen bis zu drei Immobilien kostenlos mit ein. Dies gilt für selbst genutzte als auch für vermietete Objekte. Neben der Hausbesitzerhaftpflicht sollte auch ein oberirdischer Öltank kostenfrei mitversichert sein. Gute Anbieter decken dieses Risiko ohne Prämienaufschlag für Tanks mit einem Fassungsvermögen von bis zu 10.000 Liter ein.

icon_Beitrag_grauDer Einschluss der Forderungsausfalldeckung bietet Ihnen Schutz, falls Sie geschädigt werden und die Gegenpartei nicht in der Lage ist, eine Entschädigung zu bezahlen.

 

icon_Blatt_mit_Schrift_grauDie Forderungsausfalldeckung sollte nicht an eine Mindestgrenze gebunden sein. Versicherungsschutz ab 5.000 Euro oder mehr ist indiskutabel.

 

icon_Versicherungsschutz_grauSchäden an beweglichen gemieteten oder geliehenen Sachen sollten mindestens gegen einen Aufpreis mitversicherbar sein. Ähnlich zu Gefälligkeitsschäden sind dies die am häufigsten auftretenden Risiken. Mit einer Selbstbeteiligung lässt sich in Falle eines Beitragsaufschlages die Prämie reduzieren.

 

Wer sollte einen Privathaftpflicht Test durchführen?

Die Stiftung Warentest steht auf dem Standpunkt, dass die Privathaftpflicht zweifellos zu den wichtigsten privaten Versicherungen zählt. Vor diesem Hintergrund sollte jeder, gleich ob Single, Familie oder Senior, Haftpflichtversicherungen vergleichen, um den bestmöglichen Versicherungsschutz zu finden. Für Familien steht besonders der Versicherungsschutz für deliktunfähige Kinder im Fokus. Für Senioren bestehen ebenfalls gesonderte Tarife, die beispielsweise das Verlustrisiko beruflich genutzter Schlüssel ausschließen. Dieser Umstand führt natürlich zu einer Prämienminderung. Singles sollten auf spezielle Singletarife zurückgreifen, da diese ebenfalls günstiger kalkuliert sind. Die Schadenswahrscheinlichkeit bei einer versicherten Person ist geringer als bei einer Familie.

Wie wird sich die Online Privathaftpflicht in Zukunft entwickeln?

Der Online Privathaftpflicht Vergleich zeigt in der Gegenüberstellung zur Vergangenheit, dass immer mehr Gesellschaften dazu übergehen, von mehrjährigen Vertragsdauern generell Abstand zu nehmen. Gleiches gilt auch für die Deckungssummen, die in den letzten Jahren immer wieder nach oben angepasst wurden. Relativ neu ist die Garantie einiger Versicherer, dass Verbesserungen bei Neuverträgen automatisch auch für Bestandsverträge gelten. Dies macht eine immer wieder kehrende Überprüfung des Vertrages weitgehend hinfällig. Die Ausdehnung der Deliktunfähigkeit nicht nur für Kinder, sonder generell für deliktunfähige Personen ist ein weiterer Pluspunkt, der in der jüngeren Vergangenheit eingeführt wurde. Wie der Privathaftpflicht Test auch belegt, steigt die Zahl der Anbieter, die Schäden an beweglichen gemieteten Sachen ebenfalls eindecken. Hier wird es am Markt noch eine breitere Angebotsvielfalt geben, da dieser Versicherungsschutz sicher zu den wichtigeren gehört. Noch stellt er fast ein Alleinstellungsmerkmal dar, kann diejenigen Gesellschaften, die bislang darauf verzichten, aber durchaus Kunden kosten. Ein Novum im Online Haftpflicht Vergleich stellt sicher die Einführung einer Schadensfreiheitsklasse analog zur Autoversicherung dar. Alternativ bietet sich eine partielle Beitragsrückgewähr bei Schadensfreiheit im Laufe eines Jahres an. Diese Vorgehensweise findet sich vor allem bei Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit (V.V.a.G.), da die Versicherungsnehmer gleichzeitig auch Vereinsmitglieder sind. Die Rechtsform des V.V.a.G. hat grundsätzlich den Vorteil, dass die Unternehmens- und damit die Beitragspolitik nicht durch die Interessen von Investoren beeinflusst wird, deren Ziel eine möglichst hohe Rendite ist. V.V.a.Gs zeichnen sich gegenüber Assekuranzen in der Rechtsform einer AG fast in allen Belangen durch günstigere Beiträge aus.

Privathaftpflicht Test – so ziehen Sie den größten Nutzen aus Ihrer Privathaftpflicht

Bei der Überlegung, wie Sie als Versicherungsnehmer den größten Nutzen aus Ihrer Privathaftpflicht ziehen, kann natürlich nicht der Gedanke eine Rolle spielen, wie Sie den Versicherer am Besten schröpfen. Bei einer überdurchschnittlichen Schadenshäufigkeit wird das Unternehmen den Vertrag sehr schnell von sich aus kündigen. Die Überlegung zielt vielmehr darauf ab, wie Sie sich am Besten absichern. Die unterschiedlichen Umstände bedürfen unterschiedlicher Absicherungen. Hier unsere sieben Experten-Tipps:

icon_Geldscheine_grauDie Versicherungssumme sollte so hoch wie möglich gewählt werden. Die Preisunterschiede innerhalb der Tarife eines Versicherers sind nicht signifikant hoch, wie der online Haftpflicht Vergleich belegt. Die Preisunterschiede finden sich vielmehr von Gesellschaft zu Gesellschaft, wobei die teuerste nicht zwangsläufig auch die Beste ist. Unter fünf Millionen Versicherungssumme pauschal für Personen-, Sach-, und Vermögensschäden sollte kein Vertrag gezeichnet werden. Verträge mit mehrjähriger Laufzeit sind zweifelhaft. Auch wenn die Versicherer damit werben, dass bei dreijähriger Vertragsdauer ein Beitragsnachlass von drei Prozent greift, kompensiert dieser die mangelnde Flexibilität nur dürftig. Verträge mit einer Laufzeit von mehr als drei Jahren können mit dem Ablauf des dritten Versicherungsjahres gekündigt werden. Der Bundesgerichtshof hat übrigens 10-Jahresverträge als sittenwidrige Knebelverträge eingestuft, ein Sachverhalt, der von einigen Versicherern immer noch ignoriert wird.

icon_Schluessel_grauDie Tarife sind durch die unterschiedlichen Ausprägungen durchaus geeignet, auch standardmäßig unterschiedliche Bedürfnisse zu decken. Als Arbeitnehmer sollten Sie darauf achten, dass der Verlust fremder Schlüssel oder Codekarten auf jeden Fall ausreichend mit abgesichert ist. Der Austausch einer Schließanlage geht in die Tausende.

 

icon_Umzugskarton_grauWer seinen Freunden beim Umzug hilft, läuft Gefahr, eine fremde Sache zu beschädigen. Noch gibt es Versicherungsgesellschaften, welche Gefälligkeitsschäden grundsätzlich nicht regulieren. Unser Tipp lautet daher: Finger weg. Sind alle anderen Positionen stimmig, besteht eventuell die Möglichkeit, Gefälligkeitsschäden gegen einen Beitragsaufschlag mitzuversichern.

 

icon_Haus_grauAchten Sie als Immobilienbesitzer darauf, dass auch die Grundbesitzerhaftpflicht Bestandteil des Vertrages ist. So sparen Sie eine weitere Prämie. Besitzen Sie einen oberirdischen Öltank, achten Sie darauf, dass dieser im Rahmen der Umweltschadenhaftpflichtversicherung entsprechend des Fassungsvolumens kostenfrei mitversichert ist.

 

icon_Kinder_grauWählen Sie als Single einen Anbieter aus, der spezielle Single-Tarife anbietet. Dies spart genauso Beiträge gegenüber einer klassischen Familienversicherung ein, wie die Wahl eines Seniorentarifs für die entsprechende Altersgruppe. Einige Versicherer bieten auch Tarife für Singles mit Kindern an.

 

icon_Beitrag_grauDie Forderungsausfalldeckung ist ein sinnvoller Bestandteil. Wählen Sie vorzugsweise einen Anbieter, der die Forderungsausfalldeckung zum einen bereits beitragsfrei mitversichert, zum anderen keine Mindestschadenhöhe festlegt.

 

icon_Werkstatt_grauNoch zieren sich einige Anbieter, Schäden an gemieteten beweglichen Sachen zu regulieren. Dieser Baustein zeigt sich jedoch gerade für diejenigen als äußerst sinnvoll, die hin und wieder Werkzeuge oder Gerätschaften ausleihen. Selbst wenn die Kreissäge unverschuldet kaputt geht, sind die Diskussionen mit dem Verleiher müßig. Die Haftpflichtversicherung übernimmt in diesem Fall die Prüfung, ob die Schadensersatzforderung gerechtfertig ist.