Haftpflichtversicherung Vergleich

Asstel Privathaftpflichtversicherung

Asstel Haftpflichtversicherung Test
Deckungssumme5 Mio.
Selbstbeteiligungab 0 €
Familientarifvorhanden
Zur Asstel

Asstel Privathaftpflicht Erfahrungen: Guter Versicherungsschutz zu fairen Preis

Bei der Asstel handelt es sich um die Direktversicherungstochter der Gothaer Versicherung. Das Unternehmen ist zwar erst seit 1998 unter dem Namen Asstel am Markt, die Wurzeln reichen aber zurück bis in das Jahr 1895, als die damalige LEO Sterbekasse gegründet wurde. Am Ende stand die Übernahme der zwischenzeitlich als Berlin-Kölnische firmierenden Gesellschaft durch die Gothaer. Bis auf die Sparte Krankenvollversicherung deckt die Asstel alle Produkte für den privaten Versicherungsnehmer ab. Der Haftpflichttarif der Asstel wurde von der Stiftung Warentest im Dezember 2014 mit der Note „Sehr gut“ (0,7) bewertet.

Welche Versicherungssummen bietet die Asstel an?

Der Tarif Asstel Basis deckt alle Risiken bis zu einer pauschalen Versicherungssumme von 5 Millionen Euro ein. Wem das nicht ausreichend ist, greift auf den Tarif Asstel Komfort zurück. Hier besteht die Auswahl zwischen einer Deckungssumme von 10 oder 50 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

Besteht bei der Forderungsausfalldeckung eine Mindesthöhe?

Der Schutz bei Forderungsausfall ist im Basistarif bei der Asstel nicht enthalten. Wer Wert auf diese Zusatzabsicherung legt, kann diesen entweder im Tarif „Plus“ gegen Mehrbeitrag mitversichern oder sich für den Tarif „Komfort“ entscheiden. Hier ist die Ausfalldeckung beitragsfrei mitversichert.

Wie hoch ist der Verlust privater Schlüssel versichert?

Der Basistarif bietet nur einen sehr schlanken Versicherungsschutz und schließt eine Deckung bei Schlüsselverlust gänzlich aus. Die Produktvarianten „Plus“ und „Komfort“ bieten Versicherungsschutz für den Verlust privater und fremder Schlüssel bis zu einer Höhe von 15.000 Euro ohne Mehrbeitrag.

Gibt es einen Single-Tarif?

Die Asstel unterscheidet bei ihrer Tarifierung grundsätzlich zwischen vier Varianten. Neben dem Single-Tarif bietet sie noch einen Tarif für Partner an, Singles mit Kindern und Familien. Ein Tarif speziell für die ältere Generation fehlt in der Produktpalette.

Pro

  • Tägliches Kündigungsrecht
Zur Asstel

Contra

  • Im Basistarif zahlreiche Ausschlüsse
  • Keine Gefälligkeitsschäden
  • Keine Forderungsausfalldeckung
  • Kein Versicherungsschutz an beweglichen geliehenen Sachen

Versicherungsschutz: herausragend

Die Asstel Haftpflichtversicherung im Komfort-Tarif zeichnet sich durch einen hervorragenden Grundschutz aus. Nicht nur die pauschale Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden in Höhe von maximal 50 Mio. Euro sorgt für einen ausgezeichneten Schutz, auch pro geschädigter Person übernimmt Asstel Schäden bis zu 50 Mio. Euro. Damit gehört der Tarif Asstel Komfort zu den drei Angeboten, die beim Test der Finanztest im Dezember 2014 mit der Höchstnote von 0,5 in der Kategorie „Grundschutz und Versicherungssumme“ belohnt wurden.

Asstel bietet als eine der wenigen Versicherungsgesellschaften die Möglichkeit, täglich zu kündigen. Der Versicherungsnehmer kann den Vertrag dabei sowohl mit sofortiger Wirkung als auch zu jedem Zeitpunkt bis spätestens zum Ende des Versicherungsjahres auflösen. Wer mit den gemachten Asstel Erfahrungen nicht zufrieden ist, kann also jederzeit die Versicherung wechseln.

Der Kunde kann auf eine Selbstbeteiligung verzichten oder sie in Höhe von 150 Euro wählen. Die Zahlung erfolgt jährlich oder vierteljährlich. Bei der vierteljährlichen Zahlungsweise erhöht sich der Gesamtbetrag um fünf Prozent.

Neukunden werden in die Schadenfreiheitsklasse 3 eingestuft. Bleibt er ein Jahr schadensfrei, wird er in Klasse vier eingestuft. Bei einem weiteren Jahr Schadensfreiheit befindet er sich in der fünften Klasse und zahlt nur noch 90 Prozent des ursprünglichen Versicherungsvertrages. Umgekehrt ist es jedoch genauso möglich, bei einem Schaden höher eingestuft zu werden und dann bis zu 125 Prozent der Versicherungsprämie zu zahlen. Dies ist beispielsweise immer dann der Fall, wenn der Versicherungsnehmer innerhalb eines Versicherungsjahres zwei oder mehr Schäden meldet. Um als Neukunde in die teure Schadensklasse zu rutschen, reicht es bereits aus, im ersten Jahr einen Schaden zu melden. Geschieht dies, hat der Kunde jedoch das Recht, den Versicherungsvertrag zu beenden.

Asstel Privathaftpflicht

Asstel Privathaftpflicht mit und ohne Selbstbeteiligung

14 von 15 möglichen Punkten

Leistungsangebot: umfangreich und überzeugend

Der Asstel Komfort-Tarif gehört bei dem Test der Finanztest zu den vier Testsiegern. Dafür sorgt jedoch hauptsächlich die außergewöhnlich umfassende Grundsicherung. Bei den Deckungserweiterungen landet die Privat-Haftpflichtversicherung jedoch immer noch auf einem sehr guten siebten Platz.

Die umfangreiche Grundabsicherung lässt sich durch die Möglichkeit der Komfort Versicherung noch ausweiten. So kann die Absicherung immer auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Daher punktet der Komfort-Tarif mit einem umfangreichen Leistungskatalog, der mit Konkurrenzangeboten mithalten kann. Schäden durch schuldunfähige Kinder sind bis 15.000 Euro je Versicherungsfall im Familientarif versichert. Andere deliktunfähige Personen, wie beispielsweise demente Eltern, sind allerdings nicht abgesichert. Die Tätigkeit als entgeltliche Tagesmutter wird vom Asstel Komfort-Tarif ohne vertragliche Einschränkung gedeckt.

Schäden, die durch den elektronischen Datenaustausch, an Brillen oder elektronischen Geräten entstehen, sind ebenfalls im Versicherungsumfang enthalten.

Der Verlust von privaten fremden und beruflichen Schlüsseln ist bis zu einer Deckungssumme von 15.000 Euro versichert.

14 von 15 möglichen Punkten

Spezielle Tarife: wenig Auswahl

Im Gegensatz zu vielen anderen Versicherungstarifen ist Asstel Komfort nur bedingt zielgruppenspezifisch ausgelegt. Vor allem Senioren suchen vergeblich eine Möglichkeit, eine vergünstigte Versicherung abzuschließen. Die Tarifauswahl beschränkt sich auf Single-Tarif, Partner-Tarif und Familien-Tarif. Damit ist unsere Asstel Haftpflichtversicherung Erfahrung, dass der Tarif vergleichsweise schlecht auf besondere Bedürfnisse ausgelegt ist.

Im Single-Tarif ist lediglich der Versicherungsnehmer durch die Privathaftpflichtversicherung abgedeckt. Für den Partner-Tarif reicht ein gemeinsamer Haushalt nicht aus. Notwendig hierfür ist, dass eine Ehe oder Lebenspartnerschaft besteht. Kinder sind in der Familienversicherung dann geschützt, wenn sie sich nicht in einem Arbeits- oder Dienstverhältnis befinden oder befanden oder als Selbstständige einen Beruf ausüben. Ansprüche der versicherten Personen untereinander werden nicht durch den Versicherungsschutz abgedeckt.

Auch für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes bietet die Asstel auf den ersten Blick keinen gesonderten Vertrag. Zudem fehlt auch für Lehrer die Möglichkeit, eine ergänzende Haftpflichtversicherung direkt mit der Angebotsanforderung abzuschließen. Die Asstel weist allerdings auf ihre Zusatzversicherungen für Angestellte und Beamte des öffentlichen Dienstes und für Lehrer und Erzieher hin. Um ein konkretes Angebot zu erhalten, müssen Interessenten den Kundenservice per Telefon kontaktieren.

Hierbei ist allerdings eine Beratung vorhanden, auf Grund welcher Sie ein passendes Angebot offeriert bekommen. Mit ein bisschen Eigeninitative lässt sich so also auch der richtige Tarif finden.

 

14 von 15 möglichen Punkten

Rabatt: Hausratsversicherung hilft sparen

Asstel bietet bereits in Verbindung mit der Hausratversicherung einen Kombi-Rabatt in Höhe von 10 Prozent an, der allerdings auf die Glasversicherung nicht anwendbar ist. Das Angebot ist bis zu einem Jahr nach dem Abschluss der Haftpflichtversicherung gültig. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist der Rabatt vor allem hinsichtlich der Anzahl der benötigten Versicherungen außergewöhnlich hoch. Mit nur einer weiteren Police erhalten Kunden eine außerordentlich gute Möglichkeit, mit Asstel Erfahrungen zu sammeln und dabei zu sparen.

Um Risiken abzudecken, die von der Privathaftpflichtversicherung nicht abgedeckt werden, gehören die Amts- und Diensthaftpflicht, die Bauherrenhaftpflicht, Gewässerhaftpflicht, Hausbesitzerhaftpflicht, Hundehaftpflicht und Lehrer- und Erzieherhaftpflicht. Diese Versicherungen sind besonders geeignet, um sie zusammen mit einer Privathaftpflichtversicherung abzuschließen und so von zusätzlichen Rabatten zu profitieren. Allerdings sollten Versicherungsnehmer hier ihren eigenen Bedarf vor dem Abschluss der Verträge genau analysieren, um teure Doppelversicherungen zu vermeiden.

14 von 15 möglichen Punkten

Reputation: Asstel gehört zur Gothaer

Asstel ist der Direktversicherer der Gothaer Versicherung. Seit Beginn 2014 zeichnet sich jedoch eine Umstrukturierung ab. Die Gothaer plant, Asstel bis 2016 in den Konzern zu integrieren. Ziel ist es, den Kunden sowohl auf elektronischem Weg als auch vor Ort einen umfassenden Service anbieten zu können. Neuere Erfahrungen mit Asstel und der Gothaer haben ergeben, dass das Konzept Direktversicherer und Filialversicherer nicht mehr wie früher trennbar ist, sondern beide Kundengruppen alle Leistungen fordern. Ein Arbeitsplatzabbau ist demzufolge zumindest derzeit nicht vorgesehen.

Asstel ist seit der Gründung 1997 die Direktversicherungstochter und zeichnet sich gegenüber der Gothaer durch günstigere Versicherungsprämien aus. Experten befürchten deswegen, dass durch die Fusion ein Zwei-Klassen-Kundenstamm bei der Gothaer entstehen könnte, der vor allem durch preisliche Unterschiede existiert. Wie die 1820 gegründete Versicherungsgesellschaft darauf reagieren wird, ist noch unklar.

Asstel zeichnete sich bislang auch durch unübliche Vertriebswege aus. So bot der Direktversicherer über Tchibo eine Zahnzusatzversicherung und bei Saturn eine KFZ-Versicherung an. Auch Payback und Miles & More gehörten zu den Partner.

Hinsichtlich des Versicherungsschutzes und Preis-Leistungsverhältnisses genießt die Asstel einen sehr guten Ruf. Die Preisersparnis gegenüber anderen Vertriebsmethoden und die solide Grundlage durch leistungsstarke Angebote der Gothaer führen dazu, dass der Asstel Test regelmäßig positiv ausfällt.

9 von 10 möglichen Punkten

Übersichtlichkeit: gut, aber ausbaufähig

Als Direktversicherung hat die Asstel ihre Internetpräsenz entsprechend übersichtlich und komfortabel gestaltet. Die Navigation zwischen den einzelnen Versicherungsbereichen ist verständlich und intuitiv. Auf diese Weise gelangen Kunden schnell auf die Angebotsseite der Privathaftpflichtversicherungen und finden dort einen übersichtlichen Vergleich der verschiedenen Tarif-Angebote. Mit dem Beitragsrechner können Interessenten ihre Versicherungsprämie unkompliziert berechnen lassen. Leider fehlt die Möglichkeit, direkt mehrere Angebote anzufordern. Auf diese Weise müssen Kunden, die an mehr als einem Produkt interessiert sind, ihre Daten mehrfach angeben.

Ein Kritikpunkt ist allerdings sicherlich, dass Interessenten über mit der Privathaftpflicht verknüpften Versicherungen wie die Lehrer und Erzieherhaftpflicht oder ein gesonderter Tarif für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst nicht ausreichend informiert werden, sondern dafür zum Telefon greifen müssen.

Der FAQ-Bereich unter dem Vergleich beantwortet in verständlicher Sprache die wichtigsten Fragen. Falls dies nicht ausreicht, wird der Interessent direkt auf die Nummer der Kundenhotline hingewiesen, die es ermöglicht, sich von einem Mitarbeiter der Asstel beraten zu lassen.

Zusätzlich bietet die Asstel Ratgeber und wichtige Informationen für verschiedene Zielgruppen. Hier können Kunden eine Übersicht darüber erhalten, welche Versicherungen unter seinen Lebensbedingungen als sinnvoll erachtet werden. Allerdings sind die Informationen relativ allgemein und oberflächlich gehalten, sodass eine weitere Beratung oder eigenständige Beschäftigung mit dem Versicherungsbedarf unabdingbar ist.

9 von 10 möglichen Punkten

Online-Service: Standard

Wie die meisten Versicherungsgesellschaften bietet auch die Asstel noch keine Möglichkeit, den Versicherungsvertrag komplett online zu verwalten. Diese Alternative wäre jedoch gerade für Kunden eines Direktversicherers wünschenswert. Über einen Account, in dem alle Verträge gelistet sind, würde die Übersichtlichkeit deutlich erhöht und die Verwaltung erleichtert werden.

Kunden der Asstel können ihrem Versicherer online jedoch Wechsel des Wohnsitzes, der Telefonnummer und Emailadresse, Namensänderungen, neue Bankverbindungen und Änderungen bei der Kfz-Versicherung mitteilen. Dazu können sie die Änderungen unkompliziert auf alle Versicherungen, die sie bei der Asstel abgeschlossen haben, per Mausklick auf die jeweilige Versicherungsart und Eingabe der Versicherungsnummer übertragen. Das Vorgehen ist bei der Asstel wesentlich unkomplizierter und übersichtlicher als bei anderen Versicherungsgesellschaften, bei denen die Art der Versicherung selbst eingetragen werden muss.

Auch die Schadenmeldung ist online möglich. Hierfür steht ein übersichtliches Online-Formular zur Verfügung, das die Übermittlung der wichtigsten Daten vereinfacht. Etwas ärgerlich ist jedoch, dass die Asstel in diesem Zuge auch Informationen abfragt, die nicht in direkter Verbindung mit dem Schadensfall stehen. Dazu gehört die Frage, wie der Kunde zur Online-Schadenmeldung gelangt ist, und eine Einwilligungserklärung zur telefonischen Kontaktaufnahme aus Werbezwecken.

9 von 10 möglichen Punkten

Kundenservice: gute Erreichbarkeit

Die Asstel bietet eine Kunden-Hotline, die werktags zwischen 7:00 und 20:00 Uhr und samstags zwischen 8:00 und 16:00 als Festnetznummer erreichbar ist. Zudem stehen als Kontaktmöglichkeiten auch ein E-Mail-Formular und der postalische Weg zur Verfügung. Auf den direkten Kontakt zu einem Kundenberater vor Ort müssen Interessenten und Kunden allerdings aufgrund des Konzepts als Direktversicherer verzichten. Die Asstel versucht, diesen Umstand mit möglichst vielen zusätzlichen Informationen auf der Webseite zu kompensieren. Für Beschwerden steht zudem eine gesonderte E-Mail-Adresse zur Verfügung. Die Asstel reagiert zusätzlich auch auf ihrem Twitter-Account auf Kritik und Fragen. Allerdings ist das Versicherungsunternehmen bei Facebook wesentlich aktiver. Unverständlicherweise findet sich auf der Webseite allerdings kein direkter Link zur Facebook-Präsenz.

Die Asstel bietet bereits seit dem Jahr 2011 die Möglichkeit, authentische Kundenbewertungen über das Bewertungsportal eKomi einzusehen und geht dort auch auf Beschwerden ein. Hier wird deutlich, dass ein Großteil der ohnehin nicht allzu zahlreichen negativen Bewertungen nicht auf tatsächlich negativen Erfahrungen mit Asstel beruht. In der Mehrheit basieren diese auf Missverständnissen und der Tatsache, dass Kunden erst den Vertragsabschluss jedoch nicht den Service der Asstel bewerten können.

Asstel Haftpflicht Service

Asstel mit schnell erreichbarem Kundenservice

9 von 10 möglichen Punkten
Asstel PrivathaftpflichtversicherungJetzt Versicherung vergleichen & Beitrag sparen!

Fazit zur Asstel Privathaftpflicht: gutes Angebot

Das Angebot der Asstel im Basistarif gehört zweifelsfrei zu den preiswertesten am Markt, weist aber auch die meisten Deckungsausschlüsse auf. Neben den bereits Erwähnten entfällt auch der Versicherungsschutz für Schäden bei Deliktunfähigkeit. Ebenfalls vermissen wir in unserem Test den Einschluss von Öltanks im Basistarif. Wen das tägliche Kündigungsrecht beeindruckt, sollte den im allgemeinen Vergleich immer noch recht günstigen Komfort-Tarif wählen. Hier finden sich alle wichtigen Einschlüsse. Mit der Note 2,8 fällt die Asstel in den engeren Kreis der Anbieter.

Jetzt direkt zur Privathaftpflichtversicherung der Asstel/footerbar]

Zum Angebot der Asstel

Rating

Bewertung
Versicherungsschutz4,5/5Sehr Gut
Leistungsangebot4,5/5Sehr Gut
Spezielle Tarife4,5/5Sehr Gut
Kundenservice4,5/5Sehr Gut