Haftpflichtversicherung Vergleich

Agila Hundehaftpflicht

Agila Haftpflichtversicherung Test
Deckungssummeab 3 Mio.
Selbstbeteiligung80 €
Fremdaufsichtversichert
Zur Agila

Agila Erfahrungen: Für einen Spezialversicherer nicht überzeugend

Die AGILA Haustierversicherung AG ist den meisten Hundebesitzern in erster Linie als Versicherung für Hunde-Operationen bekannt. Die Hundehaftpflicht spielt bei dem mit 170.000 bestehenden Verträgen einem der größten Tierversicherer in Deutschland und Österreich eine geringere Rolle. Das Unternehmen wurde 1994 in Hannover gegründet und setzt rein auf den Direktvertrieb. Die Zeitschrift Öko-Test zeichnete die AGILA letztmalig im Jahr 2014 mit dem Siegel „Sehr gut“ aus.

Welche Versicherungssummen bietet die AGILA an?

Die AGILA stellt ihren Versicherungsnehmern in der Haftpflichtversicherung drei Deckungssummen zur Auswahl. Neben der Basisdeckung mit drei Millionen Versicherungssumme können die Versicherungsnehmer noch zwischen Deckungssummen über fünf Millionen Euro und zehn Millionen Euro wählen. Diese Versicherungssummen gelten für Personenschäden und für Sachschäden. Vermögensschäden, die durch den Hund entstehen, sind im Basisschutz mit 250.000 Euro abgedeckt, im Tarif Exclusiv mit 500.000 Euro und mit Tarif Exclusiv10 mit einer Million Euro versichert.

Sind Mietsachschäden durch den Hund mitversichert?

Abhängig vom gewählten Tarif leistet die AGILA auch bei Schäden, welche der Hund in der gemieteten Wohnung verursacht. Dies ist allerdings nur in den Tarifbausteinen Exclusiv der Fall. Die Deckungssumme beträgt gleichermaßen 50.000 Euro.

Gibt es Einschränkungen bezüglich des Vertragsabschlusses?

Die AGILA verzichtet auf Einschränkungen oder Ausschlüsse hinsichtlich eines Vertragsabschlusses. Es können alle Hunde, unabhängig von Alter oder Rasse bei dem Hannoveraner Unternehmen versichert werden.

Besteht auch im Ausland Versicherungsschutz?

Die AGILA gewährt den versicherten Hunden auch im Ausland uneingeschränkten Versicherungsschutz. Die Dauer ist allerdings auf zwölf Monate ununterbrochenen Aufenthalts im Ausland maximiert. Dies gilt für alle drei Tarifvarianten.

Pro

  • Hohe Deckungssummen möglich
  • Günstiger Beitrag
Zur Agila

Contra

  • In der Basisabsicherung kein Schutz für Mietsachschäden
  • Zwangsweise Selbstbeteiligung von 80 Euro pro Schadensfall

Versicherungsschutz: aufgrund von Zwangs-Selbstbeteiligung unterdurchschnittlich

Die AGILA bietet ihre Hundehaftpflichtversicherung in drei verschiedenen Tarifen an. Der Kunde kann zwischen drei Millionen Euro Versicherungssumme für Personen und Sachschäden und Vermögensschäden bis 250.000 Euro, fünf Millionen Euro Versicherungssumme für Personen und Sachschäden und Vermögensschäden bis 500.000 Euro sowie Mietsachschäden bis 50.000 Euro und zehn Millionen Euro Versicherungssumme für Personen und Sachschäden, Vermögensschäden bis 1 Million Euro sowie Mietsachschäden bis 50.000 Euro wählen. Nach unserer AGILA Haftpflichtversicherung Erfahrung ist der Tarif erst ab einer Deckungssumme von fünf Millionen Euro empfehlenswert. Durch den günstigeren Tarif werden die Risiken nicht in einer ausreichenden Höhe abgedeckt.

Die AGILA Haftpflichtversicherung für Hunde kann nicht ohne eine Selbstbeteiligung abgeschlossen werden. Kunden müssen 80 Euro je Schaden selbst aufwenden.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ein Jahr. Kündigt der Versicherungsnehmer dem Vertrag nicht mindestens einen Monat vor Ablauf des Versicherungsjahres, verlängert er sich um ein weiteres Jahr.

Die AGILA bietet für ihre Hundehalterhaftpflichtversicherung die Möglichkeit, den Versicherungsbeitrag jährlich, halbjährlich, vierteljährlich und monatlich zu begleichen. Zusätzliche Kosten fallen bei unterjähriger Zahlung nicht an.

AGILA Hundehaftpflichtversicherung Tarife

AGILA Hundehaftpflichtversicherung mit mehreren Tarifen

11 von 15 Punkten

Leistungsangebot: nur Grundabsicherung

Die AGILA Haftpflichtversicherung deckt ausschließlich den absolut notwenigen Grundschutz ab. So ist in keinem Tarif eine Forderungsausfalldeckung vorhanden. Als mitversicherte Person gilt lediglich ein Fremdhüter. Im Haftpflichtschutz Exklusiv 10 sind auch Eigenschäden des nichtgewerblichen Hüters eingeschlossen.

Flurschäden sind bei der AGILA nicht mitversichert. Es besteht kein Versicherungsschutz für den Gebrauch von Hundeschlitten, Hundekutschen oder ähnlichen Fahrzeugen. Auch die Teilnahme an Hunderennen, Hundeschauen oder Turnieren ist nicht durch den Tarif abgedeckt.

Auch Schäden durch gewollten oder ungewollten Deckakt sind nicht durch die AGILA versichert. Welpen werden durch Die Hundehaftpflicht ebenfalls nicht mitversichert. Haftpflichtansprüchen wegen Schäden an fremden gemieteten, gepachteten oder geliehenen Sachen sind durch die Hundehaftpflichtversicherung ebenso nicht abgesichert.

Der Auslandsschutz gilt bei der AGILA über einen Zeitraum von 12 Monaten. Ein Reiseschutz ist nicht im Tarif enthalten.

Wäre die Hundehaftpflichtversicherung der AGILA günstiger, könnte der Tarif immerhin noch allen Versicherungsnehmern empfohlen werden, die sich eine umfassende Absicherung finanziell nicht leisten können oder wollen. Da die Hundehaftpflichtversicherung jedoch zu den teureren Angeboten gehört, ist sie absolut nicht empfehlenswert. Sie deckt nur die Risiken ab, die vorgeschrieben sind und ist zudem ohne Selbstbeteiligung nicht zu beziehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis von allen drei angebotenen Tarifen ist damit unzureichend.

11 von 15 Punkten

Spezielle Tarife: Listenhunde können versichert werden

Die AGILA Haftpflichtversicherung bietet keine zusätzlichen Tarife an. Studenten, Beamte oder Senioren erhalten demzufolge keine Vergünstigungen. Wer mit der AGILA Erfahrungen sammeln konnte, weiß, dass das Unternehmen grundsätzlich auf derartige Angebote verzichtet. Ihre Begründung dafür ist, dass versicherte Risiken nicht dadurch geringer werden würden, dass der Halter beispielsweise im öffentlichen Dienst tätig ist.

Lobenswert bei der Tarifierung der AGILA ist allerdings die Tatsache, dass die Hundehaftpflichtversicherung nicht nur für alle als Kampfhunde qualifizierte Tiere abschließbar ist, sondern die Versicherung dafür keine Mehrkosten veranschlagt. Es kann also jeder Hund zum gleichen Preis bei der AGILA in der Haftpflicht versichert werden.

Grund dafür ist nach Aussage des Unternehmens, dass Erfahrungswerte dagegen sprechen, dass Kampfhunde gefährlicher sein als andere Tiere. Dagegen hält sie den Umgang mit dem Tier für entscheidend. Die AGILA überprüft vor dem Abschluss der Hundehaftpflicht aber natürlich nicht, wie gut ein Tier erzogen worden ist. Demzufolge veranschlagt sie für jedes Tier den gleichen Jahresbeitrag.

13 von 15 Punkten

Rabatt: in Kombination mit Tierkrankenversicherung oder OP-Kostenschutz

Die AGILA bietet auf die Haftpflichtversicherung für Hundehalter dann einen Rabatt, wenn die Versicherung in Kombination mit einem Tierkrankenschutz oder einem OP-Kostenschutz abgeschlossen wird. Derzeit beträgt die Ersparnis 24 Euro pro Jahr. Der Kunde muss sich beim Abschluss für eine der beiden Versicherungen entscheiden und kann nicht beide Versicherungen abschließen. Warum die AGILA keine Kombiversicherung anbietet, durch die der Hund gegen alle Gefahren abgesichert ist, wird nicht ersichtlich.

Die AGILA bietet allerdings keinen Rabatt, wenn eine Versicherung für mehrere Hunde abgeschlossen wird. Dies gilt sowohl für die Haftpflichtversicherung als auch für die Kranken- und OP-Versicherung. Wer also seine Erfahrungen mit AGILA weiter ausbauen möchte und ein zweites Tier durch die Versicherungsgesellschaft absichern möchte, muss mit den gleichen Kosten rechnen.

Versicherungsnehmern der Hundehaftpflichtversicherung ermöglicht die AGILA zudem, gegen einen geringen monatlichen Betrag eine Privathaftpflichtversicherung abzuschließen, für die hinsichtlich Deckungssumme und Selbstbeteiligung die gleichen Konditionen gelten wie bei der Hundehaftpflichtversicherung. Auch dieser Tarif bietet nur eine Absicherung der Grundrisiken, ist jedoch immerhin vergleichsweise günstig, zumal es sich um einen Familientarif handelt, indem Lebenspartner und Kinder mitversichert sind. Außer Schlüsselverlustkosten zwischen 80 und 500 Euro bietet die Privathaftpflichtversicherung der AGILA jedoch keine zusätzlichen Leistungen und ist deswegen für eine umfassende Absicherung nicht zu empfehlen.

Agila_Hundehaftpflicht Schutz

Agila Haftpflichtschutz mit starken Leistungen

10 von 15 Punkten

Reputation: Kündigung von Altverträgen schadet dem Image der AGILA

Die AGILA ist eine Tochter der WERTGARANTIE AG, die sonst vor allem für Elektroversicherungen und Garantieverlängerungen bekannt ist. Da Versicherungen der AGILA auch durch die bekannte Tierbedarfs-Kette Fressnapf vertrieben wird, ist zumindest der Name des Unternehmens vielen Tierhaltern ein Begriff. Abseits der Zielgruppe erfährt die AGILA jedoch nur wenig Aufmerksamkeit.

In Vergleichen und Testberichten wird die AGILA nicht immer berücksichtigt. Die Zeitschrift Ökotest bescheinigte dem Angebot im AGILA Test der Kranken- und OP-Versicherung jedoch in der Vergangenheit bereits mehrfach gute Noten. Insgesamt zeichnet sich durch Kundenbewertungen und Testberichten ein positives Bild, die Haftpflichtversicherung und der Umgang mit Altkunden bei Umstrukturierungen decken sich damit jedoch nur bedingt.

Viele Kunden, die zuvor gute Erfahrungen mit AGILA machen konnten, erhielten im Sommer 2014 aufgrund von Umstrukturierungen eine Kündigung ihres Versicherungsvertrages. Die Exklusiv-Krankenversicherung war für die Versicherungsgesellschaft nicht länger wirtschaftlich. Da auch langjährige Kunden von den Änderungen betroffen waren und die Tiere teilweise ein zu hohes Alter für eine Folgeversicherung bei einem anderen Anbieter aufwiesen, waren viele Kunden erbost über dieses Vorgehen. Die AGILA bot Altkunden zudem ein schlechteres Angebot als Neukunden. Zwar lenkte das Versicherungsunternehmen nach zahlreichen Beschwerden ein und bot auch den Altkunden den Wechsel in den neuen Tarif, dies war allerdings nur bei Hunden möglich, die unter sieben Jahre alt und gesund waren.

5 von 10 Punkten

Übersichtlichkeit: deutlicher Verbesserungsbedarf

Die Übersichtlichkeit der Webseite der AGILA ist katastrophal. Die Menüunterpunkte wirken eher wie ein Brainstorming als wie eine tatsächliche Struktur. Verschiedene Produkte und Informationen wirken wie zusammengewürfelt und erschweren so den gezielten Informationsgewinn deutlich.

Auch die Tatsache, dass die AGILA zusätzlich zur Hundehaftpflichtversicherung eine Privathaftpflichtversicherung anbietet und diese zusammen mit der Hundehaftpflichtversicherung in einer Tabelle aufführt, trägt nicht zur Übersichtlichkeit bei. Auf diese Weise werden Leistungen der Privathaftpflicht und der Hundehaftpflicht nicht eindeutig getrennt. Hinzu kommt das Problem, dass in dieser Tabelle auch alle Leistungen aufgeführt sind, die eigentlich zu den tierärztlichen Leistungen zählen. Auf diese Weise ist der obere Teil der Tabelle für einen Abschluss der Haftpflichtversicherung vollkommen irrelevant. Entscheidende Informationen wie die Tatsache, dass die AGILA in jedem Tarif eine Selbstbeteiligung fordert, werden erst durch Aufklappen der Informationen unter „weitere Leistungen“ ersichtlich. Abgesehen davon, dass es sich dabei nicht um eine „weitere Leistung“, sondern deutliche Leistungseinschränkung handelt, ist die Tabelle eine der unübersichtlichsten Zusammenfassungen, die uns bislang im Test begegnet sind. Würde sich die AGILA auf das tatsächliche Produkt konzentrieren, wäre dies sehr hilfreich. Auch dass der Link „mehr Infos“ direkt auf den Online-Antrag führt, wo keine zusätzlichen Informationen zu finden sind, ist einfach nicht zielführend.

Hinsichtlich der Übersichtlichkeit konnte der AGILA Test demzufolge überhaupt nicht überzeugen. Lediglich die Tatsache, dass die Vertragsbedingungen und andere Dokumente sich relativ gut finden lassen, wenn der User gezielt danach sucht, ist ein Pluspunkt. Interessenten, die nicht wissen, wie wichtig diese Informationen sind, werden jedoch mit unvollständigen Leistungsbeschreibungen im Stich gelassen.

3 von 10 Punkten

Online-Service: Online-Account ist Pflicht

Die AGILA Tierversicherung AG bietet die Möglichkeit, einen Online-Account zu nutzen und dort die Verträge, die Kunden mit der Versicherung abgeschlossen haben, übersichtlich zu verwalten. Der Kunde erhält hier eine detaillierte Einsicht in alle Vertragsdaten und kann auch Ergänzungen und Änderungen der persönlichen Daten durchführen. Zudem können Versicherungsnehmer durch den Dokumenten-Upload Versicherungsfälle ohne großen Aufwand an die AGILA melden. Vor allem für Tierarztrechnungen oder zusätzliche Unterlagen wie beispielsweise Schadensbilder eignet sich diese Methode sehr gut. Die AGILA arbeitet zudem daran, ihren Online-Service weiter auszubauen.

Um Änderungen online vorzunehmen, ist eine Teilnahme jedoch auch zwingend erforderlich. Selbst die Online-Schadenmeldung läuft über das Kundenportal. Damit schränkt die AGILA nach unseren Erfahrungen den Online-Service deutlich ein. Zwar ist der Account ein lobenswertes Angebot, es ist jedoch bedauerlich, dass Kunden diesen nutzen müssen. Viele Versicherungsnehmer der Haftpflichtversicherung werden das Angebot selten bis gar nicht nutzen. Hier wäre es praktisch, wenn die Änderung der persönlichen Daten einfach per Formular ohne zusätzliche Anmeldung durchgeführt werden könnte.

Wer Kundendaten ändern möchte, kann dies jedoch auch alternativ per E-Mail oder per Post durchführen. Ein gesondertes Online-Formular für diese Fälle bietet die AGILA nicht an.

7 von 10 Punkten

Kundenservice: Kunden der AGILA sind zufrieden

Der Kundenservice der AGILA Tierversicherung ist per E-Mail oder per Festnetznummer erreichbar. Das Unternehmen macht allerdings keine Aussagen darüber, wann die Hotline durch Mitarbeiter besetzt ist, sodass Kunden jederzeit damit rechnen müssen, an den Anrufbeantworter weitergeleitet zu werden.

Die AGILA bietet auf ihrem Blog und unter der Rubrik „Fragen an die Profi-Hundetrainer der AGILA Welt“ zudem allgemeine Informationen, die für Tierhalter relevant sind und das Zusammenleben mit dem Tier verbessern können.

Mit Ausnahme der Beschwerden wegen der Kündigung des Altvertrages haben Kunden mit AGILA Erfahrungen gesammelt, die überwiegend positiv sind. Das Unternehmen wird immer wieder für seine schnellen Reaktionszeiten und seine Schadensregulierung gelobt, sodass die Kundenzufriedenheit als sehr hoch gilt. Auch der TÜV Nord bestätigt, dass die Kundenzufriedenheit von ihm geprüft wurde.

9 von 10 Punkten
Agila Hundehaftpflichtversicherung Jetzt Versicherung vergleichen & Beitrag sparen!

Fazit zur Agila Hundehaftpflicht

Die Basisdeckung ist für Mieter nur eingeschränkt geeignet. Einer der häufigsten Schadensfälle in der Hundehalterhaftpflichtversicherung sind Schäden in der gemieteten Wohnung, beispielsweise angenagte Sockelleisten oder zerkratzte Türen. Positiv fällt der Versicherungsschutz auch mit voller Leistung bei Beaufsichtigung des Hundes durch einen Dritten auf. Ein absoluter Pluspunkt ist der Verzicht auf eine Einschränkung aufgrund der Rasse des Hundes sowie des Alters.

Jetzt Angebot der Agila vergleichen

Rating

Bewertung
Versicherungsschutz3,5/5Gut
Leistungsangebote3,5/5Gut
Spezielle Tarife4,5/5Sehr Gut
Kundenservice4,5/5Sehr Gut