Haftpflichtversicherung Vergleich

Grundeigentümer Hundehaftpflichtversicherung

Grundeigentuemer Haftpflichtversicherung Test
Deckungssummeab 1,5 Mio
Selbstbeteiligungkeine
Fremdaufsichtversichert
Zur Grundeigentümer

Grundeigentümer Hundehaftpflicht Erfahrungen: Ungenügend in allen Belangen

Wie der Name bereits deutlich macht, konzentriert sich die Grundeigentümer Versicherung in erster Linie auf Versicherungslösungen für Immobilien und deren Eigentümer. Gegründet wurde das Unternehmen 1891 in Hamburg. Es handelt sich hier um einen eher kleineren Versicherer, der, wie bereits erwähnt, insbesondere eine speziellen Markt abdeckt. Der Vertrieb erfolgt daher ausschließlich über freie Makler und das Internet.

Welche Versicherungssummen bietet die Grundeigentümer Versicherung an?

Die Grundeigentümer Versicherung bietet als Deckungssumme sowohl 1,5 Millionen als auch drei Millionen Versicherungssumme an. Diese gilt pauschal für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden. Als Vertragsdauern steht ein Jahr, drei oder fünf Jahre zur Auswahl. Bei mehrjährigen Verträgen ermäßigt sich der Preis um drei respektive fünf Prozent. Ein Vertrag mit einer Dauer von fünf Jahren kann erstmalig mit Ablauf des dritten Versicherungsjahres gekündigt werden. Die Möglichkeit, die Prämie durch einen Selbstbehalt zu reduzieren besteht nicht.

Sind Mietsachschäden durch den Hund mitversichert?

Bedauerlicherweise macht der Anbieter zu dieser Frage keine Angaben, sondern verweist auf seiner Homepage auf die Vertragsunterlagen, die Versicherungsnehmer mit der Police erhalten. Die allgemeinen Versicherungsbedingungen, die als Download zur Verfügung stehen, geben ebenfalls keine Auskunft.

Gibt es Einschränkungen bezüglich des Vertragsabschlusses?

Die Grundeigentümerversicherung bietet keinen Versicherungsschutz für sogenannte Listenhunde oder Mischlinge mit entsprechenden Rassemerkmalen.

Besteht auch im Ausland Versicherungsschutz?

Hunde sind im Ausland für die Dauer eines Jahres versichert. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Aufenthalt in Europa oder außerhalb Europas erfolgt.

Pro

  • Im Vergleich mit dem Wettbewerb lassen sich bei diesem Tarif keine positiven Merkmale feststellen, da selbst die Deckungssummen unterdurchschnittlich angesetzt sind.
Zur Grundeigentümer

Contra

  • Sehr niedrige Deckungssumme
  • Keine klaren Aussagen zum Umfang des Versicherungsschutzes
  • Keine Leistung bei Schäden durch Deckakt.

Versicherungsschutz: unzureichend

Die Grundeigentümer Haftpflichtversicherung für Hunde wird mit einer Versicherungssumme von 1,5 oder 3 Millionen Euro abgeschlossen. Der Betrag gilt sowohl für Personen- und Sachschäden als auch für Vermögensschäden. Damit erfüllt die Deckungssumme in keinem Fall den Mindestanforderungen, die heute für eine Hundehaftpflichtversicherung gelten. Als empfehlenswert gilt eine Versicherungssumme von mindestens fünf Millionen Euro.

Der Versicherungsnehmer erhält bei Vertragsabschluss keine Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung zu wählen und so den Jahresbeitrag zu senken.

Die Mindestlaufzeit der Grundeigentümer Hundehaftpflicht beträgt ein Jahr. Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn ihn der Versicherungsnehmer nicht mindestens drei Monate vor Ablauf des Versicherungsjahres kündigt. Lange Zeit war es möglich, eine längere Vertragsdauer zu wählen und so Rabatt auf die Versicherungsprämie zu erhalten. Inzwischen bietet die Grundeigentümer jedoch nur noch eine Vertragslaufzeit von einem Jahr ohne Preisnachlass.

Die Grundeigentümer ermöglicht neben der jährlichen Zahlungsweise gegen Mehrkosten auch eine unterjährige Zahlung. Für die Halbjährliche Zahlung erhebt sie einen Zuschlag von drei Prozent, für die vierteljährliche und monatliche Zahlungsweise werden fünf Prozent des Jahresbeitrages fällig.

Grundeigentümer Haftpflichtversicherung für Hunde

Grundeigentümer Haftpflichtversicherung für Hunde

5 von 15 Punkten

Leistungsangebot: absolut nicht überzeugend

Wer mit der Grundeigentümer Haftpflichtversicherung Erfahrung sammeln möchte, sollte sich zuerst bei der Konkurrenz über bessere Angebote informieren. Problematisch ist nicht nur, dass die Versicherungssumme viel zu gering ist und es sich um eine vergleichsweise teure Hundehaftpflicht handelt, auch die Deckungserweiterungen sind nicht zufriedenstellend. Die Grundeigentümer verzichtet auf jegliche Zusatzleistungen.

So kann die Grundeigentümer ihre Hundehaftpflichtversicherung bei der Leistungsübersicht auf ihrer Webseite zwar durchaus so darstellen, als würde sie einen guten Leistungsumfang bieten, tatsächlich ist jedoch ausschließlich der absolut notwendige Grundschutz in einzelne Punkte unterteilt. Wer unterschiedliche Angebote vergleicht, wird schnell feststellen, dass die Hundehaftpflicht der Grundeigentümer keine nennenswerten Zusatzleistungen bietet.

So ist im Tarif lediglich ein nicht gewerblicher Tierhüter mitversichert. Auf eine Forderungsausfalldeckung müssen Versicherungsnehmer genauso verzichten wie auf die Regulierung von Mietschäden. Auf eine Leinen- oder Maulkorbpflicht verzichtet die Grundeigentümer nicht. Rettungs- und Bergungskosten sind genauso wenig im Tarif enthalten wie Schäden an Transportanhängern.

Genauso wenig übernimmt die Grundeigentümer Schäden, die aus einem gewollten oder ungewollten Deckakt entstanden sind. Auch Welpen sind im Tarif nicht mitversichert.

Auslandsschäden sichert die Grundeigentümer nach Aussagen auf der Webseite bis zu einer Aufenthaltsdauer von einem Jahr ab. Dies deckt sich jedoch nicht mit den allgemeinen Versicherungsbedingungen, die besagen, dass Auslandsschäden nicht reguliert werden. Während das Unternehmen in der Pferdehaftpflicht Turniere mitversichert, sind Teilnahme und Vorbereitung bei der Hundehaftpflicht von Versicherungsschutz ausgeschlossen. Ebenso nicht im Tarif enthalten sind Schäden, die bei Kutsch- oder Schlittenfahrten entstanden sind.

3 von 15 Punkten

Spezielle Tarife: Keine Besonderheiten, keine Listenhunde

Die Grundeigentümer bietet im Rahmen der Tierhalterhaftpflichtversicherung keine Besonderheiten bei der Tarifierung. Senioren, Beamte oder Studenten müssen auf Preisnachlässe verzichten. Genauso wenig ist es möglich, durch einen Mehrbetrag zu erreichen, dass auch Familienangehörige beim Umgang mit dem Tier haftpflichtversichert sind.

Die Grundeigentümer schließt zudem Listenhunde von der Versicherung aus. Im Grundrechner gibt es keine Möglichkeit, Tiere zu versichern, für die besondere Regelungen aufgrund landes- oder bundesrechtliche Vorschriften bestehen. Allerdings ist dies in den Versicherungsbedingungen weniger eindeutig festgehalten. Hier findet sich hingegen, dass der „Versicherungsschutz nur aufgrund besonderer Vereinbarung und mit besonderen Auflagen gewährt werden [kann]“. Es scheint also doch möglich zu sein, ein Tier einer als gefährlich geltenden Hunderasse bei der Grundeigentümer zu versichern. Bei der Haftpflicht für Hunde bietet die Grundeigentümer im Test allerdings so wenig Vorteile, dass Versicherungsnehmer darauf eher verzichten sollten. Da der Tarif auch für andere Hunde nicht empfohlen werden kann, wäre eine Erhöhung des Jahresbeitrages oder eine Begrenzung der Leistungen alles andere als ratsam.

3 von 15 Punkten

Rabatt: Wesentlich günstiger in Verbindung mit Privathaftpflicht

Die Hundehaftpflichtversicherung der Grundeigentümer ist deutlich günstiger, wenn der Versicherungsnehmer sie zusammen mit der Privathaftpflichtversicherung abschließt. Auf diese Weise ist es sogar möglich, eine Privathaftpflichtversicherung zusammen mit der Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen und dabei eine Jahresgebühr zu zahlen, die unter dem Beitrag liegt, der sonst allein für die Hundehaftpflichtversicherung fällig werden würde.

Dann lässt sich zudem auch die Versicherungssumme erhöhen. Ebenso ist dann für die Hundehaftpflicht eine Selbstbeteiligung wählbar, die sogar unabhängig für beide Verträge festgelegt werden kann. Die Grundeigentümer bietet also wesentlich bessere Konditionen für die Hundehaftpflicht, wenn diese zusammen mit der Privathaftpflicht abgeschlossen wird. Verbessern würde sich der Tarif jedoch auch dann nur aufgrund der Preisersparnis und der höheren Versicherungssumme. Der Leistungsumfang bleibt unzureichend. Dennoch bietet die Grundeigentümer so immerhin eine Möglichkeit, eine vergleichsweise kostengünstige Haftpflichtversicherung unkompliziert abzuschließen.

Darüber hinaus ist es jedoch nach unseren Erfahrungen mit Grundeigentümer schwierig, einen weiteren Rabatt zu erhalten. Der Versicherungsverein argumentiert hier in der Regel damit, dass die Versicherungsprämien zu eng kalkuliert sind, um einen weiteren Preisnachlass zu ermöglichen. Auch einen Rabatt bei mehreren versicherten Tieren bietet die Grundeigentümer nach unserem Wissen nicht an.

Kunden haben allerdings die Möglichkeit, Neukunden zu werben und je Vertragsabschluss eine Prämie im Wert von 15 Euro zu erhalten.

8 von 15 Punkten

Reputation: Traditionsunternehmen mit geringer Größe

Die Wurzeln der Grundeigentümer gehen bis auf das Jahr 1891 zurück. Dennoch zählt der Versicherungsverein zu den kleineren Anbietern in Deutschland. Ende 2013 konnte die Grundeigentümer nur knapp 37 Millionen Euro Beitragseinnahmen erwirtschaften. Da dementsprechend auch vergleichsweise wenige Kunden mit Grundeigentümer Erfahrungen machen konnten, ist das Unternehmen national eher unbekannt. Demzufolge finden sich über die Grundeigentümer nur wenige Medienberichte und auch Kundenmeinungen sind nur vereinzelt zu finden.

Die Hundehaftpflicht konnte im Grundeigentümer Test der Softfair nur zwei von fünf möglichen Punkten erreichen und bildet damit zusammen mit anderen Anbietern das Schlusslicht. Aufgrund der geringen Leistungen und der niedrigen Versicherungssumme ist es wenig überraschend, dass der Tarif die Tester nicht überzeugen konnte. Unabhängig von der Analyse ist uns kein Versicherungsvergleich bekannt, an dem die Hundehaftpflicht teilnehmen konnte.

Abseits der Haftpflichtversicherung für Hunde zeichnet sich jedoch ein anderes Bild von der Grundeigentümer. Andere Angebote des Direktversicherers sind sehr wohl in der Lage, in Tests zu überzeugen. So gilt derzeit beispielsweise die Privathaftpflicht für Familien als ein empfehlenswerter Tarif, der auch die Stiftung Warentest überzeugen konnte.

8 von 10 Punkten

Übersichtlichkeit: reduzierte aber überzeugende Informationen

Im Grundeigentümer Test kann die Versicherung mit ihrem Internet-Auftritt punkten. Die Navigation ist übersichtlich und selbsterklärend. Auch die Informationsseite zur Tierhaftpflichtversicherung ist übersichtlich gestaltet. Etwas unnötig ist die Leistungsübersicht, da hier hauptsächlich Dinge aufgeführt werden, die selbstverständlich sind. Allerdings setzt die Grundeigentümer hier ihr Layout um, das auf der gesamten Webseite fortgeführt wird, sodass dies möglicherweise auch der Einheitlichkeit geschuldet ist.

Unabhängig davon sind die Informationen jedoch aufs Wesentliche reduziert und ermöglichen eine schnelle Einschätzung des Tarifs. Auch der Beitragsrechner ist übersichtlich gestaltet und die Grundeigentümer gibt schon ohne die Nutzung einen Jahresbeitrag an, an dem sich der Kunde gut orientieren kann. Auch dass der Direktversicherer Listenhunde ausschließt, wird früh genug ersichtlich.

Für Vertragsunterlagen und andere Dokumente schlägt die Grundeigentümer einen vergleichsweise ungewöhnlichen Weg ein. Die notwendigen Dateien können im Formularcenter speziell für die jeweilige Versicherung heruntergeladen werden. Zuerst muss der Kunde allerdings nicht nur die Versicherung auswählen, sondern auch an welchen Dokumenten er interessiert ist. Im Anschluss erzeugt die Grundeigentümer dann automatisch ein .Zip-Archiv. Für unbedarfte User ohne für Interessenten, die nur kurz Informationen einholen möchten, ist dieses Vorgehen unnötig aufwendig. Versicherungsnehmer, die alle relevanten Dokumente downloaden und übersichtlich archivieren möchten, werden sich darüber jedoch freuen.

Grundeigentümer Haftpflichtversicherung für Hunde

Grundeigentümer Haftpflichtversicherung für Hunde: Leistungen vergleichen

8 von 10 Punkten

Online-Service: Verbesserungswürdig

Wer mit der Grundeigentümer Erfahrungen gemacht hat, kann den Eindruck gewinnen, dass das Unternehmen beim Online Service noch nicht auf dem neusten Stand ist. Einzig die Online-Schadenmeldung ist einer der Services, die Versicherungsnehmer heute auf der Webseite ihres Versicherers erwarten können, und die auch von der Grundeigentümer angeboten wird. Allerdings ist hierbei zu erwarten, dass der Versicherer hier mit Nachfragen arbeitet. Im Formular werden lediglich die Versicherungsdaten, eine Schadensbeschreibung und die voraussichtliche Schadenshöhe abgefragt. Nur wenige Kunden werden in der Lage sein, die Schadenmeldung auf diese Weise so auszufüllen, dass keine Fragen offenbleiben. Daran ändert auch die Möglichkeit, Fotos des Schadens hochzuladen, wenig.

Die Grundeigentümer bietet derzeit keine Möglichkeit, alle Verträge in einem Account zusammenzufassen und zu verwalten. Ungewöhnlich ist allerdings, dass sogar Formulare fehlen, die es dem Versicherungsnehmer erleichtern, Änderungen der privaten Daten online durchzuführen. Um dies per Internet zu tun, müssen Kunden also auf E-Mails zurückgreifen.

Die Grundeigentümer bietet darüber hinaus Informationen zur Schadensverhütung, ein Versicherungslexikon und FAQ und gibt unter „Aktuelles“ Tipps zu aktuellen Themen. Letztere wirken jedoch etwas unstrukturiert und sind zwar nicht ohne Mehrwert, allerdings nicht immer für Versicherungsnehmer relevant.

6 von 10 Punkten

Kundenservice: telefonisch nicht erreichbar

Die Grundeigentümer ist einer der wenigen Anbieter, die keine Kundenhotline bietet. Zwar bietet der Direktversicherer die Möglichkeit eines Rückrufes, allerdings wird dieser Umstand den wenigsten Kunden gefallen. Aufgrund der Eigenschaft als Direktversicherer haben Versicherungsnehmer so keine Möglichkeit, die Grundeigentümer direkt zu erreichen, da auch keine Berater vor Ort aufgesucht werden können.

In Stoßzeiten könnte dies zu deutlichen Wartezeiten führen, während denen dem Kunden die Hände gebunden sind. Die eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten lassen die Frage aufkommen, wie es der Grundeigentümer überhaupt gelungen ist, sich als Direktversicherer zu halten. Eigentlich erfüllt der Versicherungsverein die Mindestanforderungen für den Kundenservice ohne Vertriebsmitarbeiter auf diese Weise nicht.

So ist es wenig überraschend, dass Kunden von ihren Erfahrungen mit Grundeigentümer eher zwiespältig berichten. Während manche mit dem Service sehr zufrieden sind und die freundlichen Mitarbeiter loben, beschweren sich andere über Wartezeiten und eine zu lange Bearbeitungsdauer. Hinzu kommt, dass die Grundeigentümer keine Online-Formulare zur Verfügung stellt, die es Kunden unkompliziert ermöglicht, Änderungen der Daten zu übermitteln.

Fraglos kann das Unternehmen auch aufgrund des familiären Tons Sympathiepunkte erzielen. Wer sich für eine Versicherung bei der Grundeigentümer interessiert, sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die geringe Größe des Versicherers sich zu bestimmten Zeiten in seiner Reaktionsgeschwindigkeit widerspiegeln kann.

5 von 10 Punkten
Grundeigentümer HundehaftpflichtversicherungJetzt Versicherung vergleichen & Beitrag sparen!

Fazit zur Grundeigentümer Hundehaftpflicht: schwach

Wer eine halbwegs solide Hundehaftpflicht sucht, sollte um die Grundeigentümer Versicherung einen weiten Bogen machen. Die schwache Leistung steht in keiner Relation zur überdurchschnittlich hohen Prämie. Leistungsausschlüsse, beispielsweise Schäden durch den Deckakt, gleich ob gewollter Deckakt oder nicht, oder die fehlende Forderungsausfalldeckung, sind nur zwei Beispiele. Die fehlenden Angaben zum Versicherungsschutz bei Mietsachschäden, sowohl bei Immobilien als auch an beweglichen Sachen, ergänzen den negativen Eindruck dieses Produktes. Besser als mit einer 6 kann der Tarif nicht benotet werden.

Jetzt Angebot bei der Grundeigentümer vergleichen

Rating

Bewertung
Versicherungsschutz2/5Ausreichend
Leistungsangebot1/5Noch Ausreichend
Spezielle Tarife1/5Noch Ausreichend
Kundenservice2/5Ausreichend
Unsere Empfehlung